Der StTV Singen, mit den beiden KUTU-SH Vertreter Tim Leitenmair und Christian Dehm, haben den Ligaerhalt in der 1. Bundesliga geschafft. Beim letzten Wettkampf der Saison mussten das Team aus Singen bei Gastgeber TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau antretten.Für Singen galt es, sich so gut wie möglich aus der Affäre zu ziehen und wenn möglich ein paar Gerätepunkte zu holen um den direkten Konkurrenten TSV Pfuhl, der Zeitgleich gegen TuS Vinnhorst turnte, in Schach zu halten. Der Gegner mit ihren Topturnern Andreas Toba und Artur Dalaloyan waren aber zu stark und Singen verlor am Ende mit 52:21 und 12:0 Gerätepunkten. Als jedoch die Ergebnisse der parallel stattfindenden Begegnungen bekannt wurden, brach auf Singener Seite großer Jubel aus. Denn nachdem der TSV Pfuhl deutlich beim TuS Vinnhorst mit 57:14 verloren hatte war klar, dass der StTV Singen aufgrund eines besseren Gerätepunkteverhältnisses den Klassenerhalt als Siebtplatzierter geschafft hatte.

Co-Sponsoren

S und TSasag CilagGloor Imobilien Heilzentrum Efthymiou-Veitinger

Wir unterstützen

coolandclean