An den Kunstturn-Europameisterschaften im polnischen Stettin verpasste Taha Serhani den Einzug der besten Acht am Barren und am Reck nur ganz knapp. Die Barrenübung gelang im ausgezeichnet und erreichte 14.466 Punkte, was zu Rang 12 bedeutete an diesem Gerät. Am Reck zeigte er die zweitschwerste Übung und turnte bis zum Abgang auch alles sehr sauber. Mit einem grossen Ausfallschritt am Schluss vergab er wohl die Finalqualifikatio. Trotzdem darf er als dritte Reserve (am Barren und am Reck) noch ein klein wenig hoffen...

Das Schweizer Team holten sich insgesamt fünf EM-Finalplätze

Den beiden Schweizer Mehrkämpfern Eddy Yusof und Christian Baumann gelang die Qualifikation für den Mehrkampf-Final. Mit einem 12. (Yusof) und 13. Rang (Baumann) haben sich beide souverän für den Final der besten 24 Mehrkämpfer vom Freitag qualifiziert. Baumann zeigte vor allem am Barren eine super Übung. Dem Aargauer gelang als Qualifikations-Siebter an diesem Gerät damit auch der Sprung in den Barrenfinal vom Sonntag. Neben Baumann am Barren, schaffte auch Benjamin Gischard die Qualifikation für die Einzelgeräte-Finals. Der Bodenvortrag des Berners glückte ihm hervorragend und wurde mit dem dritten Qualirang belohnt. Am Sprung doppelte er mit zwei sauberen Sprüngen nach. Weil vor Gischard vier Russen qualifiziert waren, rutscht er, nationenbereinigt als Siebter, in den Sprungfinal nach.

Resultate

Co-Sponsoren

S und TSasag CilagGloor Imobilien Heilzentrum Efthymiou-Veitinger

Wir unterstützen

coolandclean