Berichte

Fabio Strauss verteidigt Titel

Fabio StraussAm letzten Freitag fanden in der Turnhalle Dreispitz die Schaffhauser Kantonalmeisterschaften der Kunstturner statt. 21 Turner kämpften in 6 unterschiedlichen Kategorien um die begehrten Medaillen. In der höchsten Kategorie siegte Fabio Strauss und verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr.

Strauss turnte seit langem wieder einen vollen Sechskampf. «In der Ausführung muss ich mich noch weiter verbessern», so das Fazit von Strauss nach dem Wettkampf. Trotzdem kann er mit seiner Leistung zufrieden sein, denn die Saison steht erst in den Startlöchern. Am Boden zeigte er bereits sein Potenzial und wurde mit 12.300 Punkten belohnt. 

Im Programm 5 starteten Tim Richter und Nick Amon. Die beiden lieferten sich einen spannenden Zweikampf. Den Unterschied machten am Schluss die Ringe aus, wo Richter die entscheidenden Punkte gegenüber Amon gut machte. Für sie gilt es in den nächsten Wochen die Übungen weiter zu stabilisieren.
Maximilian Glaeser heisst der Sieger im Programm 2. Er gehört seit diesem Jahr dem schweizerischen Jugendkader an und setzte sich mit dem sehr guten Total von 77.800 klar vor seinen Konkurrenten durch. Joseph Mascot und Raphael Klumpp komplettierten das Podest mit den Plätzen Zwei und Drei. Leon Montanile, der ebenfalls neu dem Jugendkader angehört, konnte wegen einer Fussverletzung nur an drei Geräten starten.
Das Programm 1 war mit sieben Turnern gut besetzt. Die beiden älteren Turner, die die zweite Saison in diesem Programm bestreiten, machten die ersten Plätze unter sich aus. Lucas Jonesco gewann mit einer konstant guten Leistung die Goldmedaille. Jonas Räpple zeigte ebenfalls einen schönen Wettkampf und sicherte sich die Silbermedaille. Um die Bronzemedaille kämpften gleich drei Turner. Am Schluss konnte sich Luca Volger die verbleibende Medaille umhängen lassen. Er verwies Kevin Avson und Felix Stuber auf die weiteren Plätze. Mika Straub turnte nur an drei Geräten.
Edis Senyürek war der einzige startende im Einführungsprogramm. Obwohl er eigentlich schon als Sieger feststand, turnte er an allen Geräten tolle Übungen. Das Endtotal von 73 Punkten zeigt, dass mit ihm auch in den folgenden ausserkantonalen Wettkämpfen gerechnet werden muss.
Die Jüngsten kämpften in einer eigenen Kategorie um die ersten Medaillen. Sie zeigten dem zahlreich erschienenen Publikum eindrücklich, was sie turnerisch bereits alles gelernt haben. Auch hier lagen am Schluss alle eng beisammen. Aufs oberste Treppchen durfte sich Tobias Wäckerlin stellen. Dicht gefolgt von Loris Wäckerlin und André Kronenberg. Matteo und Enrico Poroli, sowie Niklas Sieber und Anton Droganov folgten auf den weitern Plätzen.

Der Cheftrainer Zbynek Zahlava war zufrieden mit seinen Athleten, auch wenn noch nicht alles ganz geklappt hat. Die Trainings in den nächsten Wochen werden nochmals intensiv genutzt, um die Übungen zu perfektionieren. Spätestens in zwei Wochen wird sich zeigen, wo die Kunstturner aus Schaffhausen im Vergleich zu den anderen Zentren der Schweiz stehen. Am 7. und 8. April startet die ausserkantonale Saison mit dem Rheintalcup am in Widnau.

Fotos