Taha SerhaniEs war knapp und am Ende fehlte unseren Turnern das Quäntchen Glück, um ganz oben zu stehen: Am Wochenende vom 16. /17. März startete unsere Männer-Mannschaft am 18. Internationalen Junioren-Team Cup in Berlin (De).

Mit einem guten Wettkampf belegte das Schweizer Team mit Taha Serhani (TV Hegi), Christian Kopp (TZ Fürstenland/STV Schwarzenbach), Benjamin Gischard (TV Herzogenbuchsee) und Sasha Coradi (TV Bülach) schliesslich Rang 2 in der Mannschaftswertung (239,200). Etwas besser war nur die russische Equipe (241,250). Den Ausschlag dafür gaben etwas schwierigere Übungsinhalte und eine stabilere Ausführung. Rang 3 mit 231,850 Punkten belegte das Brasilianische Team.

Auch in der Einzelwertung wurde es sehr eng. Taha Serhani verpasste in der obersten Alterskategorie (1995 – 1996) den Sieg um nur 0,05 Punkte.

Trotz guter Leistungen war die Freude über die Silbermedaillen etwas getrübt. Im Vorjahr hatte das Schweizer Team mit Eddy Yusof (TV Bülach), Christian Baumann (STV Lenzburg), Christian Kopp und Taha Serhani den Cup gewonnen. Dementsprechend enttäuscht war auch Domenico Rossi, Cheftrainer Nachwuchs der Schweizer Junioren, der einzelne Leistungen kritisch beurteilte.

Der Junioren Team Cup in Berlin gilt als wichtigstes Turnier im Junioren-Jahreskalender. Durch die zahlreiche Teilnahme internationaler Spitzenteams gilt die Veranstaltung als guter Indikator für die Wettbewerbsfähigkeit der Teams im internationalen Vergleich.

Text: Chantal Weinmann

Co-Sponsoren

S und TSasag CilagGloor Imobilien Heilzentrum Efthymiou-Veitinger

Wir unterstützen

coolandclean