Der Stauseepokal ist «back» - so titelt der austragende Verein TG Schömberg. Nach zweijähriger coronabedingter Pause fand diesen Sonntag in Dotternhausen wieder der Stauseepokal statt, dies bereits zum 33. Mal. Der Stauseepokal ist somit ein äusserst traditionsreicher Kunstturnanlass und gilt als Schaufenster für den Baden-Württembergischen bzw. den regionalen süddeutschen Turnsport.

 Kunstturnen Schaffhausen pflegt seit einigen Jahren gute Beziehungen zur TG Schömberg. Einerseits trainiert mit Timm Sauter ein Schömberger Nachwuchsturner teilweise im Schaffhauser Dreispitz. Andererseits kommen die Schaffhauser Fabio Strauss und Jonas Räpple regelmässig in der Mannschaft der TG Schömberg an Wettkämpfen der Deutschen Oberliga zum Einsatz. Nun nutzten sie die Gelegenheit, um sich gemeinsam mit ihren Trainingskollegen Enrico und Matteo Poroli und kurz vor den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften von kommendem Wochenende, nochmals in einem Wettkampf zu messen.

Jonas Räpple kam gleich zu zwei Ernstkämpfen. Mit seinen 14 Jahren war er am Vormittagswettkampf für die Jugend und Schüler startberechtigt und komplettierte das Nachwuchsteam der TG Schömberg um Teamleader Timm Sauter. Bei dem speziellen Wettkampfformat zählte die Ausführungsqualität mehr als die absolute Schwierigkeit der Übungen. Es wurde ein erfolgreicher Vormittag: Jonas Räpple klassierte sich als Zweiter direkt hinter dem Lokalmatador Timm Sauter. Und gemeinsam mit den zwei weiteren Schömberger Teamkollegen führten sie am Schluss auch die Mannschaftsrangliste an.

Am Nachmittag wurden Kürwettkämpfe in verschiedenen Kategorien geturnt. Auch hier stand Jonas Räpple mit der Mannschaft der TG Schömberg im Einsatz. Mit Enrico und Matteo Poroli verstärkten zwei weitere Schaffhauser Turner das Team. Mit einem vierten Rang im Einzelwettkampf verpasste Jonas Räpple das Podest nur knapp, dies in einem gegenüber dem Vormittag deutlich stärker besetzten Teilnehmerfeld. Auch einige Ukrainische Turner standen im Einsatz, die derzeit in Stuttgart leben und trainieren dürfen. Und wie am Morgen gelang der TG Schömberg der Sieg in der Mannschaftswertung. Enrico und Matteo Poroli turnten nur an einzelnen Geräten, lieferten dort aber wichtige Punkte für die Mannschaft.

Einen kompletten Mehrkampf turnte hingegen Fabio Strauss, der aktuelle Vize-Schweizermeister der Amateure. Er startete im Einzelwettkampf der über 19-Jährigen und durfte als Kategoriensieger und mit der Qualifikation für den Winners-Final am Reck einen erfolgreichen Nachmittag für sich verbuchen.

m.rä

Co-Sponsoren

S und TSasag CilagGloor Imobilien