Am 3. August startete das Trainingslager der Kunstturner aus Schaffhausen aufgrund der Corona Pandemie erneut in der eigenen Kunstturnhalle in Herblingen.
24 motivierte Turner im Alter zwischen 4 und 25 Jahren freuten sich ganz besonders, dass es nach vier langen Sommerferienwochen endlich wieder los ging mit dem Training.
Cheftrainer Ueli Strub organisierte in diesem Jahr einen Gasttrainer aus Deutschland. Fynn Aleshnikov aus Düsseldorf kam mit grosser Freude zur Unterstützung in die Schweiz. Die beiden Trainer haben zusammen in Deutschland die Trainerausbildung absolviert.
Da das Alter der Jungs eine große Spanne aufwies, war es wichtig, das Training auf jeden einzelnen Turner individuell abzustimmen. Das wichtigste Ziel in dieser Woche war von Herrn Strub klar festgelegt. Die athletischen Grundlagen sollten optimiert sowie die Haltung geschult und die Beweglichkeit verbessert werden. Dies ist dem Team mit einem abwechslungsreichen Training sehr gut gelungen.
Alle Turner halfen bei den alltäglich anfallenden Arbeiten wie z.B. Tisch- und Putzdienste. Sie unterstützten die jüngeren Turner, trösteten sie und spielten mit ihnen.
Für das leibliche Wohl sorgten die Eltern, sie kochten und organisierten die komplette Verpflegung. Es war eine Selbstverständlichkeit, dass sich Zeit genommen wurde, Herrn Strub und seine Jungs mehr als ausreichend zu versorgen.
Neben den leistungsbezogenen Trainings, durften natürlich auch in diesem Trainingslager die gemeinsamen Freizeitaktivitäten nicht fehlen. Das KSS Schaffhausen war da genau der richtige Ort, wo sich die Jungs am Mittwochnachmittag austoben und gemeinsam viel Freude erleben durften. Mit einem super feinen Hamburger-Abendessen wurde dann der erlebnisreiche Tag abgeschlossen.
Es war ein rundum gelungenes Lager und alle Beteiligten freuen sich schon auf das nächste Jahr.

Co-Sponsoren

S und TSasag CilagGloor Imobilien Heilzentrum Efthymiou-Veitinger