Ueli Strub mit Maske

Das hat es in über 30 Jahren Kunstturnen in Schaffhausen noch nie gegeben. Wegen der Coronakrise muss der Probetag für die Rekrutierung junger Talente umgestaltet werden. Cheftrainer Ueli Strub ist gefordert.

«Wie weiter mit der Nachwuchssichtung?» Diese Frage beschäftigte die Verantwortlichen des Vereins Kunstturnen Schaffhausen intensiv. Denn jetzt gilt es Lösungen zu finden, um junge Turner anzuwerben. Der ursprüngliche geplante Probetag, über den seit Jahrzehnten neue Talente gesucht (und gefunden) werden, muss 2020 wegen der Corona-Pandemie anders organisiert werden.
«Der Trainingsbetrieb im regionalen Leistungszentrum Kunstturnen in der Turnhalle Dreispitz in Herblingen konnte seit 11.  Mai unter Einhaltung der Hygienemassnahmen, welche im Schutzkonzept von Kutu Schaffhausen festgehalten sind, in einem kleineren Rahmen wieder gestartet werden», so Cheftrainer Ueli Strub. Obwohl ab 8. Juni die Auflagen weiter gelockert wurden, sind die Auswirkungen auf den Trainingsbetrieb nach wie vor gross.
Der geplante Probetag vom Samstag, 13. Juni, kann aufgrund des Schutzkonzeptes und der Hallengrösse darum nicht durchgeführt werden. «Leider», so Cheftrainer Ueli Strub.

 Gute Ideen sind gefragt
Der Verein Kunstturnen Schaffhausen bedauert das sehr. «Es ist ein grosser Einschnitt auf der Suche nach neuen Nachwuchstalenten. Nun müssen andere Wege gefunden werden, um die Sportart Kunstturnen den interessierten Jungs mit Bewegungstalent aus der Region näher zu bringen», schaut Cheftrainer Strub trotzdem nach vorne. Eine Möglichkeit ist die: Auf der Homepage sind neu Anmeldeformulare für Kleingruppen-Probetrainings aufgeschaltet. Trainer Strub ist sich bewusst, dass neben dem normalen Leistungsbetrieb ein sehr grosser organisatorischer Aufwand auf ihn zukommt. Er ist aber überzeugt davon, dass alles getan werden muss, um das neue Sichtungssystem weiterführen zu können und so wieder Talente fürs Kunstturnen zu finden.
Daneben arbeiten die Zuständigen von Kutu Schaffhausen mit Hochdruck daran, dass alle Kurse und Angebote nach den Sommerferien 2020 wieder stattfinden können. «In schwierigen Zeiten entstehen ja bekanntlich immer gute neue Sachen», weiss Ueli Strub. So kann sich zum Beispiel die Tricking- und Freerunnergemeinschaft auf ein tolles neues Angebot von Kunstturnen Schaffhausen nach den Sommerferien einstellen. Mit dem willkommenen Nebeneffekt, dass sich der Verein und sein Trainerteam um Ueli Strub sich darauf freuen, bald auch neue Gesichter in der Dreispitz-Turnhalle zu sehen. Man kann aus jeder Krise gestärkt herauskommen, wenn nach intelligenten Lösungen gesucht wird.

Von Daniel F. Koch

Co-Sponsoren

S und TSasag CilagGloor Imobilien Heilzentrum Efthymiou-Veitinger

Wir unterstützen

coolandclean