heidliandcupo2017 1 klDie letzte Station des Ostschweizercups führte die Schaffhauser Kunstturner nach Maienfeld an den Hediland Cup. Die 7 Turner des Einführungsprogramms zeigten dem zahlreichen Publikum, dass sie sich gegenüber dem Schaffhauser Jugendcup nochmals steigern konnten. Luca Volger vom TV Löhningen klassierte sich im starken Teilnehmerfeld als bester Schaffhauser auf dem 21. Rang. Felix Stuber turnte einen sehr guten Wettkampf, stürzte jedoch am Sprung was ihm einige Ränge gekostet hat. Er klassierte sich in der Mitte der Rangliste auf Rang 43. Knapp dahinter auf Rang 49, folgten Edis Senyúrek und Kevin Avson punktgleich. Für Robin Klarer, Medin Neziri und Raúl Guevara war es erst der zweite "grosse" Wettkampf. Sie machten ihre Sache gut und erreichten alle deutlich mehr Punkte als beim letzten Wettkampf. Das Team mit Luca, Felix und Edis erreichte den 9. Rang.

Der Programm 1 Wettkampf galt wieder als Qualifikation für die schweizerischen Kader. Ausserdem war es der letzte Ernstkampf vor den Schweizermeisterschaften. Dementsprechend gross war auch der Teilnehmeraufmarsch. Aus Schaffhausen waren 8 Athleten am Start. Leon Montanile, Alen Krznaric und Maximilian Glaeser, das sind die Turner die die Kantonsfarben an den Schweizermeisterschaften vertreten werden, starteten ein wenig verhalten. Sie verloren mit Kleingkeiten wichtige Punkte. In der zweiten Hälfte des Wettkampfs, konnte das Trio noch Punkte gut machen. Aber diese Kategorie verzeiht keine Fehler, denn an der Spitze geht es immer sehr Eng zu. So auch diesmal. Leon sicherte sich Rang 6, nur 0.2 Punkte hinter dem Podestplatz. Auch Alen und Maximilian verloren am Schluss als 11. und 13. nur wenige Punkte bis zur Spitze. In der Teamwertung reichte es aber trotzdem zur Medaille. Mit nur 0.125 Punkten Rückstand auf den zweiten Platz gewannen die Drei die Bronzemedaille!

Auch die weiteren P1-Turner mochten zu überzeugen. Raphael Klumpp (TV Herblingen) steigerte sich in dieser Saison kontinuierlich und schnupperte als 23. an der Top 20. Auch Joseph Mascot (27.) und Lucas Jonesco (28.) klassierten sich im vorderen Drittel. Jonas Räpple, der das nächste Jahr nochmals in dieser Kategorie starten kann, turnte sich als 42. in die erste Hälfte der Teilnehmer. Sean Meyer vom TV Löhningen wurde 63.

Silber für die Gebrüder Montanile
Im Programm 3 hätte Robin Montanile ins Geschehen eingreifen sollen. Leider verletzte er sich beim einturnen an der Hand und konnte den Wettkampf nicht bestreiten. Ob er an den Schweizermeisterschaften an den Start gehen kann, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Im Ostschweizer Cup, das ist ein Verbund von 5 Wettkämpfen, sicherte er sich trotzdem den zweiten Platz. Das Reglement sieht ein Streichresultat vor. Auch sein Bruder Leon, sicherte sich im Programm 1 den Pokal als Zweitplatzierter.

heidliandcupo2017 4 klheidliandcupo2017 3 klheidliandcupo2017 2 kl

Co-Sponsoren

S und TSasag CilagGloor Imobilien Heilzentrum Efthymiou-Veitinger