Am Fürstenland Cup in Zuzwil SG, gab es für die Schaffhauser Kunstturner 5 Medaillen.
Leon Montanile zeigte einen fehlerfreien Wettkampf und siegte im Programm 1 mit 1.5 Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten Linus Eisenring. Mit Alen Krznaric (4.), Maxi Glaesser (5.) und Lucas Jonesco (9,) schafften es drei weitere Dreispitz-Turner in die Top-Ten. Überhaupt machte das P1-Team einen starken Eindruck, konnten sich doch fast alle in der ersten Ranglistenhälfte klassieren.
Im Programm 4 waren mit Nick Amon und Tim Richter zwei Schaffhauser am Start. Sie konnten sich die Plätze zwei und drei sichern. Das Programm 4 gilt als sehr anspruchsvoll. Bei den weiteren Wettkämpfen wir sich dann zeigen was die Punkte Wert sind, wenn dann Turner aus der ganzen Schweiz dabei sind.
In der höchsten Kategorie waren zwei Athleten im Einsatz. Erfreulicherweise mit Fabio Strauss einer aus den eigenen Reihen. Für ihn ging es in erster Linie darum, die neu zusammengestellten Übungen das erste Mal wettkampfmässig zu zeigen. In der Endabrechnung wurde er Zweiter hinter dem Lokalmatador Sandro Brändle.
Am Sonntagmorgen standen die kleinsten im Einsatz. Für die Meisten war es der erste ausserkantonale Wettkampf überhaupt. Bester Schaffhauser wurde der schon etwas erfahrener Lukas Kündig mit Rang 13. Für Luca Volger, Felix Stuber, Edis Senyúrek und Kevin Avson ging es in erster Linie darum,  Wettkampferfahrungen zu sammeln. Sie werden sich in der verbleibenden Wettkampfsaison sicher noch steigern können.
Eine weitere Goldmedaille gab es zum Abschluss durch Robin Montanile im Programm 3.
Schon in einer Woche geht es für die Schaffhauser Turner in Widnau im Rheintal, der nächsten Station des Ostschweizercups, weiter. 

 

Weitere Impressionen

Rangliste

 

Co-Sponsoren

S und TSasag CilagGloor Imobilien Heilzentrum Efthymiou-Veitinger